Media Residents, das Projekt für geflüchtete Medienschaffende gastiert am zwölften Dezember 2018 mit interaktiver Weihnachts-Show im GRIPS Theater.

  • Omid Rezaee und Bastian Koch moderieren den Abend im Rahmen eines multikulturellen Live-Podcasts über das Fest der Liebe und setzen damit das Thema.
  • Sophia Oppermann, Geschäftsführerin von Gesicht Zeigen! und Philipp Harpain, Theaterleitung GRIPS, sprechen über Kultur- und Integrationsprojekte; zum Beispiel: Love Speech!, Mensch Zusammen und Ankommen ist WLAN.
  • Initiativen wie HiMate.org, R.Future.TV und Baut eure Zukunft stellen sich und ihre Teilnehmer*innen vor.
  • Das Publikum wird aktiv in die Performance über den Umgang mit Hatespeech eingebunden und wählt die “niceste Initiative der Stadt”.
  • Okan Frei präsentiert seine Single “Optimum” live von seinem aktuellen Album “U1”.
  • Spiele und Sketche mit Mitgliedern des GRIPS-Ensembles runden den Show-Teil unterhaltsam ab.

Vor einem Jahr, im Oktober 2017, öffnete Media Residents seinen Coworking Space in Berlin-Friedrichshain. Hier werden Medienschaffenden im Exil und Initiativen der Flüchtlingsszene Arbeitsplätze, Videotechnik und Workshops kostenfrei angeboten, um die eigene Perspektive in klassischen oder sozialen Medien für die Gesellschaft sichtbar zu machen. Ziel ist es auf diesem Weg, die Vielfalt in der Gesellschaft zu verdeutlichen und so einen Beitrag gegen Vorurteile und Hasskommentare zu leisten.

Die Show “Endlich nice Weihnachten!” im GRIPS Theater soll nach einjährigem Bestehen des Projektes ein Schaufenster der bisherigen Veröffentlichungen und Integrationserfolge sein und gleichzeitig einen Ausblick auf geplante Kampagnen, Events und Formate geben. Medien und Initiativen aus dem gewachsenen Netzwerk und engagierte Menschen der Stadt sind eingeladen, Gesicht zu zeigen und sich aktiv für Willkommenskultur und Weltoffenheit einzusetzen. Die kostenlose Anmeldung für “Endlich nice Weihnachten!” inkl. Empfang und Netzwerk-Event am 12. Dezember 2018, ab 18.00 Uhr, ist über niceweihnachten.eventbrite.com ab sofort möglich.

“Hatespeech ist ein ernstes, ein unschönes Thema. Es betrifft viele Menschen, die sich zum Teil schon aus Angst aus dem öffentlichen Diskurs zurückziehen. Wir wollen zeigen, dass Weggucken keine Alternative ist, sondern dass es bessere Möglichkeiten gibt, dem Hass etwas zu entgegnen”, so Gesicht Zeigen!-Geschäftsführerin Sophia Oppermann. Projektmanager John Brüggemann ergänzt, dass “im Gegenteil, nur der gesamtgesellschaftliche Einsatz von Liebe und Verstand die analoge sowie digitale Welt besser machen wird. Die Show im GRIPS bildet diese thematische Klammer perfekt ab.”

Kontakt:

Media Residents
Netzwerk für Menschen mit Publikationshintergrund

030 – 3030 80861 | 0176 – 7222 7091

A project of:

Gesicht Zeigen!
ruft auf, zeigt an,
greift ein – für ein
weltoffenes Deutschland.

www.gesichtzeigen.de

powered by: