2012 startete die New Yorker Künstlerin Eve Ensler die Bewegung One Billion Rising. Mit einem Kurzfilm mobilisierte Sie weltweit hunderttausende Menschen zu einem friedlichen Protest gegen Gewalt an Frauen. Seitdem treffen sich jedes Jahr am 14. Februar, dem Valentinstag, Menschen gemeinsam auf den Straßen der Welt, um zu tanzen. Bettina Lutze-Luis Fernández vom Centre Talma, einem Jugendsportzentrum in Berlin, war begeistert von der Idee, gemeinsam mit Tanz ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen und organisierte kurzerhand die erste One Billion Rising Dance Demo in Berlin. Damals ließen 5000 Menschen sich von der Idee begeistern und tanzten mit, jährlich werden es mehr. Wir haben mit ihr über Frauenrechte und Body Empowerment gesprochen.

Media Residents: Hi Bettina, schön dass du Zeit hast, so kurz vor dem großen Event! Was ist denn genau One Billion Rising?

Bettina: Hallo! One Billion Rising ist eine weltweite Aktion, die jedes Jahr am Valentinstag eine Milliarde, also one billion, Frauen und Männer aufruft, gemeinsam öffentlich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu protestieren. Es sind eine Milliarde Frauen und Mädchen, die jährlich Opfer von Gewalt werden, deshalb rufen wir dazu auf, dass sich eine Milliarde Menschen an der Aktion beteiligen.

Weltweit treffen sich an diesem Tag Menschen an öffentlichen Plätzen, um ein Ende der Gewalt einzufordern. Das Centre Telma hat sich 2013 der Aktion angeschlossen und organisiert seitdem die Dance Demo am Brandenburger Tor.

MR: Und warum wird bei dieser Demo getanzt?

B:  Mit Tanz als Ausdrucksmittel und Möglichkeit zum Embodyment haben wir schon immer gute Erfahrungen in der Jugendarbeit gemacht. Wenn Menschen Opfer von Gewalt werden, hat der Körper eine große Tortur durchmachen müssen. Tanz ist ein wundervolles Mittel, um den Körper wiederzubeleben und den Mädchen zu helfen, wieder einen positiven Bezug zum eigenen Körper zu erfahren. Es funktioniert einfach!

Außerdem erreichen wir über das Medium Tanz eine ganz andere Zielgruppe als mit gezielter Präventionsarbeit oder Hilfsangeboten. Wir haben etwa 2 Auftritte in der Woche, am Ende stellen wir immer die Choreographie zu OBR vor. Am Ende tanzen alle mit.

MR: Warum lohnt es sich, zur Demo zu kommen?

B: In einer Demokratie hat jeder eine Stimme. Viele Stimmen können gemeinsam die Welt verändern. Mit unserem gemeinsamen Tanz setzen wir ein starkes Zeichen, wir sind weltweit verbunden und die Bilder vom Brandenburger Tor sind sehr medienwirksam und werden um die ganze Welt gehen. One Billion Rising ist die größte friedliche Veranstaltung weltweit. Außerdem gibt es Infostände von unseren Partnern und ein tolles Bühnenprogramm mit Auftritten von Jocelyn B. Smith und Alexandra Nestroy von stella rockt.

 

MR: Wer kann zur Demo kommen und mittanzen?

B: Jeder kann kommen, egal welches Geschlecht oder Alter. Frauen, Männer, Kinder, jeder ist herzlich willkommen. Wir haben die Choreographie etwas vereinfacht, damit wirklich jeder mittanzen kann. Außerdem habne wir auch eine inklusive Choreo entwickelt. beide Choreographien üben wir mit euch ab 16 Uhr an den Bühnen, bevor die eigentliche Dance Demo um 17:30 Uhr startet.

 

 

Media Residents: In den letzten Jahren haben Themen wie Frauenrechte und Gleichberechtigung stark an medialer Beachtung gewonnen. Wo stehen wir aktuell auf dem Weg zur Gleichberechtigung?

B: Wie es weltweit mit der Gleichberechtigung aussieht kann man im Global Gender Gap Report nachlesen. Deutschland ist um 2 Plätze nach unten abgerutscht und steht damit auf Platz 14, hinter Ruanda und Nigeria. Island ist seit 10 Jahren führend.

Weltweit verändern sich zwar langsam die Gesetze, aber gesamtgesellschaftlich ist leider keine signifikante Verbesserung zu erkennen. Wir sind noch lange nicht bei Gleichberechtigung angekommen, wir dürfen nicht ausruhen und müssen unbedingt weitermachen! 

MR: Anlässlich des 70. Geburtstags des deutschen Grundgesetzes beschäftigen wir uns in diesem Jahr mit den Artikeln. Welchen Artikel des Grundgesetzes empfindest du als besonders wichtig?

B: Ganz klar Artikel 3.2 Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

MR: Was wünscht du dem deutschen Grundgesetz zum Geburtstag?

B: Dass es überlebt, es ist eine geniale Verfassung! Und ich wünsche ihm demokratische Kräfte, die es beschützen!

Links

One Billion Rising 

Centre Talma

Bei der Dance Demo dabeisein

14. Februar 2019, am Brandenburger Tor

16:00 Uhr: Bühnenprogramm mit Probe der Choreographie 

17:30 Uhr: weltweite Demo

Ein Projekt von:

Gesicht Zeigen! ruft auf, zeigt an, greift ein – für ein weltoffenes Deutschland. www.gesichtzeigen.de

gefördert durch: