Hi Freunde,

In diesem Community Update feiern wir die Liebe! Der Berliner Christopher Streetday widmet seine diesjährige Demonstration den Aktivist*innen der LSBTTIQ*-Geschichte. Für die Liebe und die Gleichberechtigung gehen wir nicht nur auf die Straße, sondern auch ins Netz und begegnen dort Hate Speech mit einer klaren Botschaft gegen den digitalen Hass.

👱🏻‍♀️🌈 Community Update mit Alma!

👱🏻‍♀️🌈Hey Freunde! In diesem Community Update geht es mit dem Christopher Streetday gegen Hatespeech, mit "Hetzefrei" unterstützen wir Betroffene von Hassrede und mit dem Berliner Ratschlag klären wir die Rechte von allen Menschen. Bäm! Jetzt einschalten: Alma spielt sogar Gitarre! 🎸

Gepostet von Media Residents am Donnerstag, 18. Juli 2019

Wir sind bunt!

Vor 50 Jahren erhoben Dragqueens und Homosexuelle in der US-amerikanischen Bar Stonewall Inn ihre Stimme gegen die polizeiliche Willkür. Damit haben sie eine Emanzipationsbewegung gestartet. Am Christopher Streetday gedenken wir den ersten Protesten für Gleichberechtigung und fordern u.a. das Bleiberecht für Bedrohte und Verfolgte der LSBTTIQ*- Community. Wir gehen für das Recht zu lieben auf die Straße, für das Recht der Gleichberechtigung und der Antidiskriminierung.
Am 27. Juni 2019, wird es bunt! 

Für die Liebe, auch online

Online findet sich immer wieder menschenverachtender Hassrede oder demokratiefeindliche Hetze, der wir entgegentreten müssen. Das No Hate Speech Movement und die Neuen Deutschen Medienmacher laden am 22. Juni – dem Aktionstag für Betroffene von Hasskriminalität – zu der Diskussion “Hetzefrei – Wie Medienschaffende mit Hassrede umgehen” ein. Der Fokus liegt besonders darauf, wie wir Betroffene unterstützen und ihnen schnell und praktisch helfen können.

Für das Recht, Rechte zu haben

Das Recht auf Versammlungsfreiheit haben laut Art. 8 GG “alle Deutschen”, das Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung “Jeder”. Also wem gehören jetzt eigentlich die Grundrechte? Zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes diskutiert der Berliner Ratschlag für Demokratie wem die Grundrechte, eigentlich gehören und was für eine Bedeutung sie für unsere Demokratie haben. Merkt euch schonmal den 26. August zum Mitdiskutieren bei der Veranstaltung “Für das Recht, Rechte zu haben”  in der Landeszentrale für politische Bildung vor. 

Am 24. August möchten wir euch einladen, mit uns gemeinsam zur #unteilbar Demo nach Dresden zu fahren. Wir und Gesicht Zeigen! laden euch zu der Reise für ein klares Statement gegen Rechts, für unsere Grundrechte und die Demokratie ein. Stay tuned für genauere Infos!

Media Residents Newsletter

Immer zuerst alle Informationen frei Haus.

Bis gleich!