Ali Hassanpour

Im Oktober starten neue Workshops bei Media Residents. Beim Zukunftscampus lernen junge und angehende Journalisten die Methoden der crossmedialen Berichterstattung kennen. Es wird um Filmen gehen, um Storytelling und um Podcasting. Und wie heißt der Bruder von Podcasting? Natürlich Radio! Für den Podcasting-Workshop haben wir ein Experten-Duo gefunden. Die beiden sind in der Radio- und Podcast-Welt zu Hause. Sie ergänzen sich perfekt und vermitteln euch in drei Tagen die Grundsätze des Podcastings. Und nach dem dreitägigen Workshop haltet ihr euren ersten selbstproduzierten Beitrag in der Tasche. Maurice Matthieu und Ali Hassanpuor haben gemeinsam bei Alex Berlin gearbeitet. Unabhängig davon haben sie auch schon erfolgreich eigene Radio- und Podcast Projekte auf die Beine gestellt. Damit ihr schon mal eine Ahnung habt, wem ihr an den drei Tagen zuhören könnt, stellen wir euch heute Ali vor. 

Radio Popcorn ist der erste persische Radiosender, der in Deutschland produziert wird

Vor drei Jahren hat Ali Hassanpour den Sender Radio Popcorn gegründet. Denn eines hat Ali in der deutschen Medienlandschaft gefehlt: ein persischer Radiosender, der in Deutschland produziert wird und so auf die Themen der in Deutschland lebenden Exil-Iraner eingehen kann. Diese Lücke hat er geschlossen und kurzerhand seinen eigenen Sender gegründet. Seitdem produziert und moderiert er die wöchentliche Show, die jeden Samstag bei ALEX Berlin, Radio Weser.TV und TIDE Radio ausgestrahlt wird. Das Konzept kommt gut an, Radio Popcorn ist sehr erfolgreich und gewinnt von Woche zu Woche mehr und mehr Hörer. Wie Ali zum Radio gekommen ist und welche Themen ihn beschäftigen, könnt ihr hier in unserem Interview erfahren.

Media Residents: Hi Ali! Stell dich doch mal bitte kurz vor!

Ali Hassanpour: Ich bin Ali, komme aus dem Iran. Seit 5 Jahren lebe ich in Deutschland. Ich habe im Iran Landwirtschaft studiert aber da ich kein Interesse daran hatte, habe ich nach dem Studium eine Ausbildung als Tontechniker gemacht und beim iranischen Fernsehen als freier Journalist und TV-Moderator gearbeitet.

Media Residents: Und wie bist du zum Radio gekommen?

Ali: Einen Sender zu bauen und zu haben, war schon immer mein Traum. Als ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich gemerkt, dass es keine Radiosendung auf Persisch in Deutschland gab, deswegen hatte ich die Idee, Radio Popcorn aufzubauen.

Ali für Alex Berlin auf der re:publica

Popcorn ist eine Kultursendung

Media Residents: Und damit hast du deinen Traum verwirklicht. Mit welchen Themen und Schwerpunkten beschäftigst du dich bei Radio Popcorn?

Ali: Popcorn ist eine Kultursendung, die aus verschiedenen Themen besteht wie zum Beispiel: Die neuste persische Popmusik, Kinoprogramme und natürlich Nachrichten aus aller Welt wie z.B. Tech-News, Lifestyle, Gesundheit, Sport oder Interviews mit Künstlern.

Media Residents: Interessieren dich auch andere Formen des Journalismus?

Ali: Doku! Ich möchte gerne einen Doku Film über das Thema Migranten machen.

Media Residents: Du absolvierst ja gerade das Integrations-Volontariat von ALEX Berlin. Was gehört alles zum Volontariat? In welchen Medienhäuser konntest du bereits arbeiten?

Ali: Zu meinem Volontariat gehört der Besuch einer Journalistenschule, genauso wie ein Deutschkurs. Dann geht es zur Ausstation, wo ich die Möglichkeit habe, in verschiedenen in Medienunternehmen mitzuarbeiten. Dazu gehören rrb Fernsehen / Brandenburg Aktuell – FluxFm – Deutschlandfunk – und am Ende wieder WDR COSMO. 

Media Residents: Du sagtest gerade „wieder WDR Cosmo“, warum “wieder”? 

Ali: Bevor ich das Volontariat bei Alex Berlin angefangen habe, habe ich als freier Journalist bei Radio Bremen/COSMO gearbeitet. Abschließend möchte ich gerne am Ende des Volontariats wieder bei COSMO Erfahrungen sammeln. Aber dieses Mal bei WDR COSMO in Köln. Ich finde diesen Rahmen des Volontariats super gut, weil man die Möglichkeiten bekommt, mit verschiedenen Medien zu arbeiten und gleichzeitig Erfahrungen zu sammeln.

Die erste Sendung, die ich gemacht habe, haben nur meine Eltern gehört

Media Residents: Gab es Momente, in denen du am liebsten alles hingeschmissen hättest? Was hat dich zum Weitermachen animiert?

Ali: Ja Klar! Zuerst war die Deutsche Sprache für mich eine richtige Herausforderung. Aber jedesmal, wenn mir Zweifel kamen, habe ich mich an den Zweck erinnert. Das gab mir immer wieder Energie weiter zu machen.

Media Residents: Und gab es auf der anderen Seite besonders schöne und motivierende Momente? 

Ali: Ja natürlich! Wenn ich ein Feedback von den Zuhörern oder Zuschauern meiner Beiträge im Radio oder Fernsehen bekomme, ist es wirklich ein schöner Moment!

Media Residents: Welche Radiosender und Podcasts hörst du privat?

Ali: Auf Deutsch: COSMO und WDR1Live sind meine Lieblingssender. Und auf Persisch höre ich verschiedene Medien und Podcasts damit ich immer aktuell bin.

Media Residents: Hast du einen Tipp für junge Menschen, die auch einen Podcast starten oder sogar zum Radio gehen möchten?

Ali: Man muss immer weitermachen und nicht aufhören! Eines werde ich sicher nie vergessen: die erste Sendung und Podcast, die ich gemacht habe, haben NUR meine Eltern gehört. Also zwei Personen! Aber Tag für Tag sind es mehr geworden und heute hat Radio Popcorn pro Woche zwischen 2000 und 3000 Zuhörer. Also immer weiter machen…

Media Residents: Das ist ein schöner Abschluss. Danke dir für das Gespräch!

Ali mit dem Radio Popcorn Team beim WelcomeCamp

Radio Popcorn im Web

Website
Instagram
Facebook

Exklusiv für unsere Residents

Unser Podcast Workshop kostet 60 €. Dafür wird euch eine Menge geboten: ihr lernt in einer kleine Gruppe drei Tage lang alles über Podcasting, inklusive Insider-Tipps und Getränke. Wir finden, dass das ein richtig guter, fairer Preis ist. Aber wir setzen noch einen drauf: für unsere Residents mit Publikationshintergrund haben wir einige kostenfreie Tickets reserviert. Schickt uns einfach eine Mail!

A project of:

Gesicht Zeigen!
ruft auf, zeigt an,
greift ein – für ein
weltoffenes Deutschland.

www.gesichtzeigen.de

powered by: